Bund der Steuerzahler in Bayern e.V. - Home

Home
23.03.2017

Steuern: Fragen und Antworten

Sie haben Fragen zum Thema Steuern?

Wir haben die passende Antwort dazu!

Steuer-FAQ

Aktuell

16.07.2017

Geschenke an Geschäftsfreunde

Bei Bestellung von Geschäftsgeschenken an die Steuer denken!

Wer Geschäftsfreunde beschenkt, sollte unbedingt an die Steuer denken. Aufgrund eines aktuellen Urteils werden die Finanzämter bei Geschenken im Geschäftsleben womöglich noch genauer nachrechnen. Betroffen sind Geschäftsleute, die neben dem Geschenk auch pauschal die Einkommensteuer für den Geschäftspartner übernehmen. Betragen Geschenkewert und Pauschalsteuer zusammen mehr als 35 Euro, entfällt nach einem neuen Urteil des Bundesfinanzhofs der Betriebsausgabenabzug beim Schenkenden. Ob die Finanzverwaltung das Urteil anwendet, ist aktuell noch ungewiss. Wer jetzt Geschäftsgeschenke einkauft, sollte sich vorsichtshalber mit dem Urteil befassen oder beispielsweise bei der Bestellung der Weihnachtsgeschenke noch etwas abwarten, rät der Bund der Steuerzahler. Mehr dazu

Aktuell

27.06.2017

Bürger beurteilen ihre Bürgerbüros und Kfz-Zulassungsstellen

Bund der Steuerzahler in Bayern: Gute Durchschnittsnoten, aber auch Verbesserungspotenzial – Kaufbeuren ist Spitzenreiter

Jeder, der schon mal ein Auto in der Kfz-Zulassungsstelle seiner Stadt angemeldet hat, weiß, dass hierfür sehr oft nicht nur Zeit, sondern auch viel Geduld notwendig ist. Auch in städtischen Bürgerbüros, den Anlaufstellen für Bürger, die Anliegen vorbringen oder Auskünfte einholen wollen, ist die Situation vergleichbar angespannt.

Der Bund der Steuerzahler in Bayern hat unter Zugrundelegung und Auswertung von Google-Rezensionen, Bürgerbüros und Kfz-Zulassungsstellen in den kreisfreien Städten Bayerns, mit dem Ziel auf dem Prüfstand gestellt, die Ämter mit der höchsten Kundenzufriedenheit zu ermitteln. Maßstab war die vorgegebene Bewertungsskala von 1,0 (das schlechteste Ergebnis) bis 5,0 (das beste Ergebnis). Mehr dazu

21.09.2016

Bund der Steuerzahler im Dialog mit der Mittelstandsvereinigung der SPD

Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen (AGS) und BdSt wollen Kontakte intensivieren


AGS-Bundesvorsitzender Christian Flisek und Präsident Rolf von Hohenhau (rechts)
Am Dienstag, den 6. September, trafen sich in Berlin der bayerische Steuerzahlerpräsident Rolf von Hohenhau und der Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen (AGS) der SPD Christian Flisek zu einem Hintergrundgespräch über aktuelle steuer- und wirtschaftspolitische Themen.
In diesem Gespräch konnte in wichtigen Bereichen große Übereineinstimmung erzielt werden. Hierzu gehört der Abbau des Mittelstandsbauches, Bürokratieabbau und der Kampf gegen unfairen Steuerwettbewerb durch Steuerverlagerungspolitik von Großkonzernen.
Beide Seiten beschlossen, die Kontakte zwischen dem Bund der Steuerzahler in Bayern und der AGS zu intensivieren.

Zur AGS-Meldung

Youtube-Channel

Loading...

zum Youtube-Channel

Suche
Staatsverschuldung in Bayern
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0