Bund der Steuerzahler in Bayern e.V. - Schwarzbuch 2009 - Ottmaring/Bachern

Presseinformationen 2019 > Presseinformationen 2009 und ältere
07.10.2009

Schwarzbuch 2009 - Ottmaring/Bachern

Nachträgliche Berichtung der Fahrbahn beim Ausbau der Staatsstraße 2379

Nicht schlecht staunten die Steuerzahler, als beim Ausbau der Staatsstraße 2379 zwischen Ottmaring und Bachern im Landkreis Aichach-Friedberg die im April 2009 eingebaute Asphalttragschicht gleichsam "so mir nichts dir nichts" wieder ausgebaut wurde.

Bei den ersten "Testfahrten" musste man nämlich feststellen, dass sich auf der nahezu fertigen Straße eine Gefahrenstelle aufgetan hat. Da die Straße nach einer Kuppe abtauchte, hätte es dazu kommen können, dass ein entgegenkommendes Fahrzeug beim Überholen nicht oder zu spät erkannt wird. Um ein solches Unfallrisiko zu verhindern, wurde die bereits eingebaute Tragschicht auf einer Länge von rd. 700 m wieder ausgebaut, die Höhenlage der Fahrbahn angepasst und anschließend die Tragschicht wieder aufgebracht. Die Mehrkosten zur Behebung dieses Planungsdefizits betragen rd. 100.000,-- €.

Wenn auch nach Mitteilung des Staatlichen Bauamts Augsburg das geschilderte Defizit bei Straßenentwürfen trotz Einhaltung der Grenz- und Richtwerte für Kuppen etc. nicht vollständig ausgeschlossen und die Gefahrenquelle häufig erst nach Fertigstellung einer Straße erkannt und daher keine Pflichtverletzung der beteiligten Personen in der planenden Behörde festgestellt werden kann, haben wieder einmal die Steuerzahler die ärgerlichen Mehrkosten zu schultern.

Suche
Staatsverschuldung in Bayern
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0