Bund der Steuerzahler in Bayern e.V. - Endspurt für Steuerzahler 2018

Steuern > Steuertipps
06.12.2018

Endspurt für Steuerzahler 2018

Jetzt noch steuern sparen!
Elektro-Dienstwagen
Der Gesetzgeber will die Elektromobilität fördern. Dazu sieht ein Gesetzentwurf vor, dass bei Dienstwagen, die auch privat genutzt werden dürfen und mit einem Elektro- bzw. Hybridantrieb ausgestattet sind, nur die Hälfte des Bruttolistenpreises zur Berechnung des geldwerten Vorteils heranzuziehen ist. Das heißt, statt des vollen Bruttolistenpreises soll der private Nutzungsvorteil nur noch auf Basis des halben Bruttolistenpreises berechnet werden. Dies gilt bei der sogenannten 1-Prozent-Regel und entsprechend auch bei der Abrechnung mittels Fahrtenbuch. Das soll zeitlich befristet für zwischen dem 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2021 angeschaffte oder geleaste Fahrzeuge gelten. Vor und nach diesem Zeitraum gilt der bereits bestehende Nachteilsausgleich für die Batteriekosten. Wer die Anschaffung bzw. das Leasing eines neuen Dienstwagens mit Elektro- oder Hybridantrieb plant, sollte dieses Vorhaben ins kommende Jahr verschieben, weil dann möglicher-weise für das Fahrzeug die günstigere Besteuerung des privaten Nutzungsanteils in Anspruch genommen werden kann.
Hinweis: Das Gesetzgebungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen, daher können sich noch Änderungen ergeben.
« vorherige Seite | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | nächste Seite »
Suche
Staatsverschuldung in Bayern
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0